top of page

06. June-09 June 2024

Sommertrauerfeuer

Klingenmühle, Märstetten Schweiz

Trauer in LEBENSMUT WANDELN

”Wir trauern um die Liebsten, die wir verloren haben. Wir trauern um unsere Fähigkeiten, die durch Krankheit oder Alter schwinden. Wir trauern um den Verlust des Glaubens an unsere Religion. Wir trauern, dass unsere Kinder das Haus verlassen. Wir trauern um die Wege, die wir nicht gegangen sind. Wir trauern um die Familie, die wir nie hatten. Wir trauern um das Leid auf unserem Planeten. Doch auch wenn Trauer wie ein Ausdruck von Schmerz aussieht, der keinen Zweck erfüllt, ist sie in Wirklichkeit die Anerkennung der Seele für das, was wir schätzen. Trauer ist die Ehre, die wir dem erweisen, was uns lieb und teuer ist. Und nur durch die Verbindung zu dem, was uns lieb ist, können wir wissen, wie wir weitergehen sollen. Auf diese Weise ist die Trauer eine Bewegung.”Toko-pa Turner, Belonging

Gemeinschaftliches Trauern

Trauer ist ein Türöffner für Lebenskraft und Schönheit und Mut. Jede Trauer hat ihre eigene Intelligenz und Medizin. Unsere Tränen ermöglichen uns in Fluss zu kommen und neue Zugänge zu uns selbst zu ermöglichen. Trauer kann still, laut, ruhig, zart und kraftvoll sein und es gibt die unterschiedlichsten Dinge zu betrauern. Für mich ist Trauer ein Liebesbrief an das Leben, ein tiefer Zugang zu meiner Lebenskraft und zu der Schönheit des Lebens und folgt einer der natürlichsten Intelligenzen, die ich kennenlernen konnte.Die Vision ist es in Zukunft regelmäßig diese Räume zu veranstalten und damit gemeinsames Trauern in der Welt zu verankern, sodass die Teilnahme und wiederholte Teilnahme zu etwas natürlichem im Leben werden kann, denn Verlust und Leben sind unmittelbar miteinander verwoben.​
”Wir trauern um die Liebsten, die wir verloren haben. Wir trauern um unsere Fähigkeiten, die durch Krankheit oder Alter schwinden. Wir trauern um den Verlust des Glaubens an unsere Religion. Wir trauern, dass unsere Kinder das Haus verlassen. Wir trauern um die Wege, die wir nicht gegangen sind. Wir trauern um die Familie, die wir nie hatten. Wir trauern um das Leid auf unserem Planeten. Doch auch wenn Trauer wie ein Ausdruck von Schmerz aussieht, der keinen Zweck erfüllt, ist sie in Wirklichkeit die Anerkennung der Seele für das, was wir schätzen. Trauer ist die Ehre, die wir dem erweisen, was uns lieb und teuer ist. Und nur durch die Verbindung zu dem, was uns lieb ist, können wir wissen, wie wir weitergehen sollen. Auf diese Weise ist die Trauer eine Bewegung.”Toko-pa Turner, Belonging

" We need to begin to see grief not as foreign entity and not as an alien to be held down or caged up, but as a natural process. As the recipient of someone’s grief we also must understand that it is OK for someone to express pain.

In today’s world, most of us carry grief and do not even know it. We have been trained at a very young age how not to feel." Sobonfu Somé

Das Trauerfeuer Ritualarbeit und Gemeinschaftliches Trauern

 

Von Donnerstag bis Sonntag kreieren wir eine Gemeinschaft auf Zeit und kommen zusammen, um zu trauern und uns gegenseitig zu bezeugen. Wir werden gemeinsam in unserer Mitte ein Feuer entzünden und es bis in die Morgenstunden des Sonntags gemeinsam hüten. Lieder, Geschichten und Inhalte werden immer wieder Teil unseres Zusammenkommens sein. Resilienz und Naturverbindung durch somatische Praxis durch gezielte Rituale haben wir die Möglichkeit, entscheidende Impulse zu setzen. Dennoch benötigen wir auch tägliche Unterstützung, um unseren Lebensmut zu bewahren und immer wieder aufs Neue zu entdecken.In diesem Kontext werden wir eingehend untersuchen und durch zahlreiche Übungen erproben, wie wir unser Nervensystem inmitten von Ängsten und Stress gezielt regulieren können. Das Ziel ist, unsere emotionale Resilienz zu stärken und damit besser auf die Herausforderungen des Lebens reagieren zu können.Die Verbindung zwischen "Naturverbindung und Resilienz" betont die Bedeutung einer tiefen, harmonischen Beziehung zur Natur als eine Quelle der inneren Stärkung. In dieser Verbindung kann die Natur als Lehrmeister dienen, um Resilienz zu fördern und die Fähigkeit zum haltgebenden Umgang in herausfordernden Zeiten zu stärken. Wir werden uns jeden Tag in der Natur einer somatischen Praxis widmen.

 

Allerdings gilt auch die Einladung sich gründlich schon vorab vorzubereiten und auch um einen guten Integtrationsraum zu sorgen. Dafür werden alle Teilnehmenden Inspirationen vorab bekommen.

Unterkunft und Verpflegung.

Die Klingenmühle liegt in einem kleinen Tal am fliessenden Wasser lädt zur Entschleunigung, innerer Einkehr aber auch zur wilden Lebendigkeit ein. Hier können sich Menschen von Wald und Wiesen inspirieren lassen, die Erde unter den Füssen spüren und sich der Einfachheit des Herzens besinnen.Das Sommertrauerfeuer ist ein Ritual was in der Natur stattfindet. Du kannst entweder in Deinem Auto schlafen oder Dein Zelt mitbringen. Teilweise besteht auch die Möglichkeit gegen Aufpreis in einem Zirkuswagen zu übernachten.In dem nahegelegen Wasserfall kannst Du Dich abkühlen und baden, für warme duschen stehen draußen duschen zur Verfügung und es gibt Kompottoiletten.Verpflegt werden wir durch eine Draussen-Küche mit möglichst regionalen und biologischen Produkten. Die Verpflegung ist Vegan.

 

Wichtige Informationen:

Das Trauerfeuer ist ein Erfahrungsraum und keine Therapie. Es ist ein drogenfreier Raum und setzt voraus, dass Du eigenverantwortlich in diesen Erfahrungsraum gehen kannst und Deine Präsenz halten kannst.Das Trauerfeuer berührt Themen von Verlust und kann auch Trauma berühren. Solltest Du Bedenken haben, sprich dies vorher ggf. mit einem Therapeuten durch. Für Menschen mit bipolarer Störung, Psychosen und Traumata, unbearbeiteten Traumata oder psychischen Einschränkungen ist dies kein geeigneter Ort, ebenso solltest Du vorher keine Drogen konsumiert oder mit Ihnen gearbeitet haben. Wenn Du unsicher bist, kläre dies bitte vorher mit Deinem Arzt oder Therapeuten. Ich behalte mir vor, nochmal mit Dir zu sprechen ( persönlich oder Videocall) und ggf. eine Teilnahme auszuschließen oder abzubrechen.

 

Teilnahmebeitrag Trauerfeuer

490 € regulär

390 € für die ersten 10 Anmeldungen

Plätze350 - 490 € für Menschen, die bereits an einem Trauer-Feuer bei mir teilgenommen haben

Kinder zahlen nur einen Betrag für Verpflegung und Unterkunft, Kleinkinder bis 5 Jahre zahlen nicht

500- aufwärts Unterstützender Beitrag der es ermöglicht Menschen denen es momentan nicht möglich wäre so einen leichteren Zugang zu den Angeboten zu schaffen.

 

Übernachtung, Verpflegung sonstige Kosten

250 Euro für Platzmiete und Verpfelgung, Jurtenmiete, Holzverbrauch und Versicherung etc.

 

Ratenzahlungen über einen Zeitraum vom 3 Monaten ist unter Umständen möglich. Bitte hierzu Kontakt aufnehmen.

Bitte bevor ihr um Vergünstigungen oder Freiplätze bittet, schaut in Eurem Netzwerk nach, ob ggf. dort eine Unterstützung möglich ist.

 

Stornobedingungen: Da bei Krankheit oder sonstigen Gründen der Betrag nicht zurückerstattet wird kannst Du eine Seminarrücktritts-Versicherung abschließen.Falls Du nicht teilnehmen kannst, wird der Betrag nicht zurückerstattet. Wenn ihr mögt könnt ihr hier eine Versicherung abschließen.Zum Beispiel hier: https://www.ergo.de/de/Produkte/Reiseversicherung/Seminarversicherung)

Magst Du dich anmelden?

 

 

 

 

When we talk about spirit, we are referring to the life force in everything. Each of us is seen as a spirit who has taken the form of a human in order to carry out a purpose. Spirit is the energy that helps us to connect, and also helps us in ritual and in connecting with the ancestors.” Sobonfu Some

Grieving Fire Ritual - Transfoming grief and loss into lifeforce

"We grieve the loves we’ve lost. We grieve our abilities vanishing through illness or age. We grieve the loss of faith in our religion. We grieve our children leaving home. We grieve the paths we didn’t walk. We grieve the family we never had. We grieve the suffering of the planet. But while grief may look like an expression of pain that serves no purpose, it is actually the soul’s acknowledgment of what we value. Grief is the honour we pay to that which is dear to us. And it is only through the connection to what we cherish that we can know how to move forward. In this way, grief is motion.Yet in our culture, we are deeply unskilled with grief. We hold it at a distance as best we can, both in ourselves and in each other, treating it as, Joanna Macy says, like “an enemy of cheerfulness.” There is unspoken shame associated with grief. It is sanctioned in very few places, in small doses, for exceptional occasions such as death and tragedy. Beyond that, it can feel dangerous and weak. Perhaps because we fear we’ll drown in our despair, or because it means falling apart in a world which values ‘holding it together’ above all else. But grief plays an essential role in our coming undone from previous attachments. It is the necessary current we need to carry us into our next becoming. Without it, we may remain stuck in that area of our life, which can limit the whole spectrum of our feeling alive." Took-pa Turner

 

Grief is a doorway to vitality and beauty and courage. Every grief has its own intelligence and medicine. Our tears enable us to get into flow and open up new access to ourselves. Grief can be quiet, loud, calm, tender and powerful and there are many different things to mourn.For me, grief is a love letter to life, a deep access to my life force and to the beauty of life and follows one of the most natural intelligences I have come to know. 

 

The vision is to host these spaces regularly in the future, anchoring shared grief in the world so that participation and repeated participation can become something natural in life, because loss and life are directly intertwined.

 

My work is inspired by my teachers Elke Loepthien-Gerwert, Francis Weller, Louise Claire, Martin Prechtel, my mentor Isabel Knauf, Sobonfu Somé, Peter Levine, Gabor Mate, Maree Brown, among others. I am deeply grateful to all of them. In addition, the Bonfire is made possible by a team and countless other helpers and supporters.The mourning fire refers to a ritual developed by Elke Loepthien-Gerwert in 2017.

 

Ritual work and communal mourning

 

 From Thursday to Sunday, we will create a temporary community and come together to mourn and bear witness to each other. We will light a fire together in our midst and tend it together until the morning hours of Sunday. Songs, stories and content will always be part of our gathering.Resilience and connection to nature through somatic practiceThrough targeted rituals, we have the opportunity to set decisive impulses. Nevertheless, we also need daily support to maintain our courage to face life and to rediscover it again and again.In this context, we will examine in detail and test through numerous exercises how we can specifically regulate our nervous system in the midst of anxiety and stress. The aim is to strengthen our emotional resilience and thus be able to respond better to life's challenges.Nature connection and resilienceThe connection between "nature connection and resilience" emphasizes the importance of a deep, harmonious relationship with nature as a source of inner strength. In this connection, nature can serve as a teacher to promote resilience and strengthen the ability to cope in challenging times. We will dedicate each day to a somatic practice in nature.However, the invitation to prepare thoroughly in advance and to ensure a good integration space also applies. All participants will receive inspiration for this in advance.

 

Accommodation and catering

 

LocationThe Klingenmühle is located in a small valley by the flowing water and invites you to slow down, reflect, but also to experience wild liveliness. Here, people can be inspired by the forest and meadows, feel the earth beneath their feet and reflect on the simplicity of the heart.The summer mourning fire is a ritual that takes place in nature. You can either sleep in your car or bring your tent. Sometimes it is also possible to spend the night in a circus wagon for an extra charge.You can cool off and bathe in the nearby waterfall, there are showers outside for hot showers and there are compost toilets.We will be catered for by an outdoor kitchen with regional and organic products wherever possible. The food is vegan.

 

Important information

 

Important InformationThe mourning fire is an experiential space and not a therapy. It is a drug-free space and assumes that you can enter this experiential space on your own responsibility and can maintain your presence. The Grief Fire touches on issues of loss and can also touch on trauma. If you have any concerns, please discuss this with a therapist beforehand. This is not a suitable place for people with bipolar disorder, psychosis and trauma, unresolved trauma or mental health issues, nor should you have used or worked with drugs before.If you are unsure, please clarify this with your doctor or therapist beforehand.I reserve the right to talk to you again (in person or video call) and to exclude or cancel your participation if necessary.

 

Participation fee funeral fire

490 € regular

390 € for the first 10 places

350 - 490 € for people who have already participated in a mourning fire with me

Children only pay one amount for food and accommodation, infants up to 5 years do not pay

500- upwards Supporting contribution that makes it possible for people who are currently unable to attend to have easier access to the offers.

 

Overnight stay, meals other costs

250 Euro for pitch rental and catering, yurt rental, wood consumption and insurance etc.

Payment in installments over a period of 3 months is possible under certain circumstances. Please contact us about this.

Before you ask for discounts or free places, please check your network to see if support is possible.

 

Cancellation conditions

As the amount will not be refunded in the event of illness or other reasons, you can take out seminar cancellation insurance. If you are unable to attend, the amount will not be refunded.If you wish, you can take out insurance here. For example here: https://www.ergo.de/de/Produkte/Reiseversicherung/Seminarversicherung)

 

bottom of page